IMG_5041.JPG

Kolleg für Elementarpädagogik

 „Das Kolleg für Elementarpädagogik hat die Aufgabe, in einem vier- bzw. sechssemestrigen Bildungsgang Absolventinnen und Absolventen von höheren Schulen ergänzend das Bildungsgut einer Bildungsanstalt für Elementarpädagogik zu vermitteln.“ (Lehrplan)

BILDUNGSZIELE

Persönlichkeitsmerkmale

  • Wertbewusstsein (ethische, religiöse und soziale Werte)
  • Sensibilität und Offenheit für philosophisch-existenzielle und religiöse Fragenstellungen des Kindes
  • Verantwortungsbewusstsein, Wertschätzung
  • Flexibilität und Mobilität
  • Bereitschaft zu Wissenserwerb, Reflexion und Weiterbildung

Allgemeine berufsrelevante Kompetenzen

  • Philosophisch-ethisch-religiöse Grundkompetenz
  • Sprachkompetenz
  • Sozial-kommunikative Kompetenz
  • Teamfähigkeit
  • Kreative Kompetenz
  • Leitungskompetenz
  • Konfliktlösungskompetenz

Spezielle Kompetenzen für den Beruf

  • Fähigkeit zur Planung, Durchführung und Evaluation von personen-, altersgruppen- undaufgabenbezogener Bildungsarbeit
  • Fähigkeit zur systematischen Beobachtung von Entwicklungsprozessen
  • Fähigkeit zur situationsgerechten Beratung von Eltern und Erziehungsberechtigten
  • Kenntnisse berufsrechtlicher Grundlagen und Managementkompetenzen

VORAUSSETZUNGEN

Persönliche Eignung und Neigung

  • Freude an der professionellen pädagogischen Arbeit mit Kindern/Erwachsenen
  • Kreativität und Flexibilität
  • Teamfähigkeit

Zulassungsbedingungen

  • Reifeprüfung oder
  • Berufsreifeprüfung oder
  • Studienberechtigungsprüfung (Möglichkeit zum Erwerb derselben am BFI Vöcklabruck in Kooperation mit der BAfEP Don Bosco als zulassende Institution)
  • bestandene Eignungsprüfung

Nähere Informationen

  • Homepage: www.donboscoschulen.at
  • Schnuppern im Praxiskindergarten (jederzeit Terminvereinbarung möglich)
  • Schnuppern im Abendkolleg möglich
  • Tag der offenen Tür der DBS (Termin lt. Terminkalender)
  • Informationsabend für das Kolleg (Termin lt. Terminkalender)
  • Informationsabend der DBS (Termin lt. Terminkalender)
  • Sekretariat/Schulleitung BAfEP

Anmeldung

  • Anmeldeformular (siehe Homepage unter Downloads)
  • Voranmeldung per Mail oder Telefon für ein Anmeldegespräch
  • Anmeldegespräch mit BAfEP-Schulleiterin
  • Anmeldung zur Eignungsprüfung

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Unterrichtszeiten

  • Tageskolleg:
    Montag bis Freitag; 7:45 bis 16:35 Uhr (wöchentlich)
  • Abendkolleg:
    Dienstag und Freitag; 17:00 bis 21:00 Uhr (wöchentlich)
    Freitagvormittag (Praxistag)
    Samstag 8:00 bis 17:00 Uhr (ca. 10 x pro Semester)
  • Praxiswochen:
    7 Wochen auf die Ausbildungsdauer verteilt

Schulgeld

  • Tageskolleg:
    Monatliches BAfEP-Schulgeld (derzeit € 130,-)
  • Abendkolleg:
    Semesterbeitrag (derzeit € 510 pro Semester)

 

INFORMATIONEN ZUM TAGESKOLLEG

Voraussetzungen

  • Reifeprüfung oder Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung
  • Eignungsprüfung (6. Februar 2018)

Organisation

  • 32 bis 38 Wochenstunden im Tagesunterricht, Montag bis Freitag
  • 1 Praxistag wöchentlich, 7 Praxiswochen in der gesamten Ausbildung

Horterziehung als Zusatzausbildung möglich

Abschluss: Diplomprüfung für Elementarpädagogik

WICHTIGE TERMINE 2017/18

Sept. 2017 bis 2. Feb. 2018
Anmeldung mittels Anmeldeformular (siehe Homepage)
Terminvereinbarung für ein persönliches Anmeldegespräch mit der Schulleiterin

17. Nov. 2017
Tag der offenen Tür der Don Bosch Schulen Vöcklabruck

13. Dez. 2017
19 Uhr Informationsabend für das Kolleg

2. Feb. 2018
Anmeldeschluss für Eignungsprüfung über Download-Formular auf der Homepage (Einsendung per Mail-Anhang, Fax oder Post)

6. Feb. 2018
Eignungsprüfung

7. Feb. 2018
Aushang der Liste jener Kandidatinnen/Kandidaten, die die Eignungsprüfung bestanden haben

9. Feb. 2018
Aushang der Liste jener Kandidatinnen/Kandidaten, die aufgenommen werden können

6. Juli 2018 
Zusendung des Aufnahmevertrages

bis 13. Juli 2018
Rücksendung des unterzeichneten Aufnahmevertrages

10. Sept. 2018
7:45 Uhr Schulbeginn 

Weitere aktuelle Termine im online-Terminkalender www.donboscoschulen.at

STUNDENTAFEL

  

Pflichtgegenstände 1. SEM 2. SEM. 3. SEM. 4. SEM.
1. Religion 2 2 2 2
2. Elementarpädagogik        
2.1 Pädagogik 4 4 4 5
2.2 Inklusive Pädagogik 1 1 1 1
2.3 Didaktik 5 5 5 4
2.4 Praxis 6 5 5 5
2.5 Deutsch 1 1 1 1
2.6 Deutsch als Zweitsprache     2  
2.7 Organisation und Ernährung, Physiologische Grundlagen   1 1 1
2.9 Medienpädagogik   1   1
3. Ausdruck, Gestaltung und Bewegung        
3.1 Künstlerisch-kreativer Bereich        
3.1.1 Bildnerische Erziehung 2 2 2 1
3.1.2 Werkerziehung 2 2 2 1
3.1.3 Textiles Gestalten 2 2 1 1
3.2 Musikalischer Bereich        
3.2.1 Musikerziehung, Stimmbildung 3 3 2 2
3.2.2 Instrumentalunterricht 2 1 2 1
3.2.3 Rhythmisch-Musikalische Erziehung 1 1 1 1
3.3 Bewegungserziehung; Bewegung und Sport 2 2 2 2
Schulautonomer Erweiterungsbereich 1 1 2 2
Verbindliche Übungen        
4.1 Kommunikationspraxis und Gruppendynamik 1 1 1  
4.2 Fachspezifisches Seminar 1 1 1  
Gesamtwochenstundenanzahl 38 36 37 32
         
Zusatzausbildung Hornerziehung        
1 Pädagogik Hort   1   1
2 Didaktik der Horterziehung 2 2 2 2
3 Hortpraxis 2 3 3 2
4 Deutsch Lernhilfe 1 1    
5 Englisch Lernhilfe   1 1  
6 Mathematik Lernhilfe     1 1
Hortausbildung Summe 5 8 7 6

DIPLOMPRÜFUNG

Diplomarbeit

 

Klausurprüfung (1)

fünfstündige Klausurarbeit entweder in

  • Pädagogik oder
  • Didaktik

Mündliche Prüfungen (3)

zu wählen aus

  1. Fächerbereich:
  • Pädagogik
  • Pädagogik/Inklusive Pädagogik
  • Didaktik
  • Didaktik/Organisation, Management und Recht
  • Didaktik/Deutsch als Zweitsprache
  1. Fächerbereich:
  • Religion
  • Inklusive Pädagogik
  • Deutsch
  • Organisation, Management und Recht
  • Gesundheits- und Ernährungslehre
  • Schulautonomer Gegenstand
  1. Fächerbereich:
  • Musikerziehung
  • Musikerziehung/Instrumentalmusik
  • Musikerziehung/Inklusive Pädagogik
  • Rhythmisch-musikalische Erziehung
  • Rhythmisch-musikalische Erziehung/Instrumentalmusik
  • Seminar Bildnerische Erziehung, Werkerziehung und Textiles Gestalten unter Berücksichtigung des gewählten Schwerpunkts
  • Bewegungserziehung
  • Bewegungserziehung/Rhythmisch-musikalische Erziehung

EIGNUNGSPRÜFUNG

Der praktische Teil der Eignungsprüfung dient der Feststellung der geistigen, körperlichen und künstlerischen Eignung für die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik.

Musikalische Bildbarkeit

Die Teilprüfung der musikalischen Bildbarkeit umfasst vor allem die Überprüfung der Fähigkeit zum Nachvollziehen von Rhythmen und Melodien sowie der Voraussetzung für das Erlernen von Instrumenten.

Singen

  • Singen oder Erarbeiten eines Liedes
  • Stimmhalten bei einem Kanon

Gehörbildung

  • Nachsingen verschieden hoher Töne
  • Nachsingen von leitereigenen Intervallen
  • Nachsingen vorgegebener Melodien und Motive
  • Frage-Antwort-Singen
  • Erfassen und Nachvollziehen von Rhythmen

Nachklatschen rhythmischer Motive

  • Frage-Antwort-Klatschen
  • Erfinden eigener Rhythmen zu vorgegebenem Metrum

Schöpferisches Gestalten

Die Aufgabenstellungen dieser einstündigen Teilprüfung im Bereich der Bildnerischen Erziehung und der Werkerziehung beziehen sich auf Fantasie, Ausdruck, Problemlösung und Erfassen von Proportionen.

Beurteilungskriterien

  • Handwerkliches Geschick
  • Kreatives Potential (keine Klischees, keine Stereotypen)
  • Erkennen und Umsetzen von Proportionen
  • Räumliches Vorstellungsvermögen und Darstellung in der Fläche
  • Fähigkeit, eine Idee anhand von Material und Werkzeug modellhaft umzusetzen

Körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit

Mit dieser Teilprüfung wird die körperliche Belastbarkeit und Gewandtheit der Schüler/innen getestet.

  • Körperliche Belastbarkeit: 8–min–Lauf (aus Fit-Mix Bewerb bzw. Klug und Fit)
  • Körperliche Gewandtheit: Geschicklichkeitslauf (aus Fit-Mix Bewerb)
    Die standardisierten Testverfahren sind genau beschrieben auf:
    http://www.schulsport.ksn.at/download/fit-mix-oberstufe.doc
  • Schulärztliche Untersuchung
    zur Überprüfung der körperlichen Eignung (der von einem Elternteil ausgefüllte Gesundheitsfragebogen – mit dem Anmeldebogen zur Eignungsprüfung auf der Homepage www.donboscoschulen.at/Downloads herunterzuladen – ist persönlich der Schulärztin zu übergeben)

Soziale Kontakt- und verbale Kommunikationsfähigkeit

Diese Teilprüfung überprüft u. a. die Fähigkeit, konstruktive Gespräche zu führen, Vorstellungen von der
Arbeit im Kindergarten zu erläutern, kreative Spielhandlungen zu erfinden und pädagogische Konfliktlösungsansätze zu finden.

Verbale Kommunikationsfähigkeit

  • Lautes Vorlesen und Wiedergabe einer Textstelle
  • Bildbeschreibung (Bilderbücher)

Soziale Kontaktfähigkeit

  • Kontakt- und Kommunikationsübungen
  • Verschiedene kreativ zu lösende Aufgaben

Beurteilungskriterien

  • Aussprache, Intonation, Sprachgebrauch, Wortflüssigkeit
  • Textverständnis
  • Kontaktfähigkeit, Kooperations-, Anpassungs- und Einfühlungsvermögen
  • Spontaneität, Kreativität, Eigeninitiative, Konfliktlösungsansätze, pädagogische Ansätze

Download Anmeldeformular